Übergang in die Sek I

Nach dem Übergang von der KiTa in die Grundschule steht einem Kind mit dem Übergang in die Sekundarstufe I, dem Besuch einer weiterführenden Schule, ein weiterer entscheidender Übergang bevor, bei dem es von allen Seiten bestmöglich unterstützt werden sollte.

Ein Baustein in diesem großen Feld der Beratungen und Entscheidungen sind die sogenannten Übergangsgespräche, bei denen unsere Lehrkräfte die Eltern der aktuellen Viertklässler darüber informieren, für welche Schulform sie ein Kind als geeignet sehen.

Auf der Grundlage des Lern- und Leistungsverhaltens des Kindes und aber auch der Lern- und Leistungsentwicklung der vergangenen Jahre empfehlen wir den Eltern eine Schulform. Aber auch wir haben keine Glaskugel und können nicht wissen, welche Entwicklung die Kinder noch nehmen werden. Eine entscheidende Entwicklung, die Pubertät, geschieht erst, wenn die Kinder unsere Schule bereits verlassen haben und in dieser haben sich einzelne Kinder anders entwickelt, als wir es erwartet hatten. In den meisten Fällen jedoch erhielten wir in den letzten Jahren die Rückmeldung der weiterführenden Schulen, dass unsere Empfehlungen mit den Einschätzungen der dortigen Lehrkräfte übereinstimmten. Unbenommen bleibt: Sie als Eltern entscheiden, wo Sie Ihr Kind anmelden!

Wir können Ihnen nur anbieten und zu vertrauen und sich bei den Beratungs- und Informationstagen der weiterführenden Schulen Informationen einzuholen und ggf. dort um Rat zu bitten.

Ergänzende sachliche Hinweise zum Übergang finden Sie auch auf den Seiten des Schulministerium.

Als Regelschulen können Sie Ihr Kind an den folgenden Schulen anmelden. Über die Hompages der Schulen erhalten Sie ggf. weiterführende Hinweise zu Informationsveranstaltungen, Möglichkeiten zur Beratung oder zumindest Kontaktdaten:

Hauptschule: Freiligrathschule

Realschulen: Otto-Schott-Schule; Helene-Lohmann-Schule; Adolf-Reichwein-Schule

Gesamtschulen: Holzkamp-Gesamtschule; Hardenstein-Gesamtschule

Gymnasien: Ruhr-Gymnasium; Schiller-Gymnasium; Albert-Martmöller-Gymnasium