Informationen

Es gibt mittlerweile viele Informationen zu dem Virus selbst und zum Umgang mit diesem bzw. zu Verhaltensregeln. Die Informationen, die auch unsere schulischen Abläufe beeinflussen oder eben betreffen, versuchen wir an dieser Stelle für Sie immer wieder zu aktualisieren.

Wochen-Newsletter
Wir sind aufgefordert, Sie regelmäßig über einen Newsletter zu informieren. Wir denken zwar, dass die relevantesten Inhalte auch auf unserer Homepage zu finden sind, dennoch möchten wir der Aufforderung natürlich nachkommen und Ihnen zum Ende einer Woche einen kleinen Rückblick ermöglichen – dies ist in dieser Darstellung ja auch im Nachhinein vielleicht einmal ganz interessant zu verfolgen.

1. Newsletter für die Woche vom 16.03. – 20.03.2020

Am 27. März 2020 gab unsere Schulministerin eine Elterninformation heraus, die wir auch über den E-Mailverteiler verschickt haben.

2. Newsletter für die Woche vom 23.03. – 27.03.2020 & Lehrergruß

3. Newsletter für die Woche vom 30.03. – 03.04.2020

Zum nahenden Ende der Osterferien informierten wir direkt nach der Pressekonferenz der Bundeskanzlerin und der MInisterpräsidenten am 15.04.2020 über die weitere Schulschließung bis Anfang Mai. Anbei gab es als kleine Erinnerung an die Schule ein paar kleine Rästel, die unter dem Menüpunkt Sperrzeit/Homeschooling zu finden sind.

Am 20.04.2020 haben wir in einer Mail an die Pflegschaftsvertreter*innen am Nachmittag über unsere Planungen zum weiteren Distanzlernen informiert (Kurzversion s.u.). Ein paar Tage später gaben wir dann erste Hinweise zu unseren Ideen der möglichen Beschulung der 4er.

4. Newsletter für die Woche vom 20.04. – 24.04.2020

5. Newsletter für die Woche vom 27.04. – 30.04.2020

Anstelle des 6. Newsletters wurden die Eltern in einer Mail über die Regularien informiert, die für die Unterrichtstage gelten, an denen die Kinder in die Schule kommen dürfen. Die wichtigsten Regeln haben wir in einer Übersicht zusammengefasst, damit diese auch zu Hause besprochen und zum Teil eingeübt werden können. Elterninfo_Corona_Maßnahmen

7. Newsletter für die Woche vom 11.05 – 15.05.2020

8. Newsletter für die Wochen vom 18.05. – 29.05.2020

Das Lernen auf Distanz geht weiter, aber einmal in der Woche dürfen wir uns sehen. [15.05.2020]

Lernpäckchen erhalten die Kinder am „Schultag“

Einmal in der Woche dürfen wir die Kinder seit dem 11.05.2020 wieder in der Schule begrüßen und Dank eines neuen Konzeptes, das durch die Schulaufsicht genehmigt wurde, können nun die Gruppen so eingeteilt werden, dass alle Kinder der Jahrgänge 1-3 bei ihren Klassenlehrerinnen bzw. dem Klassenlehrer Unterricht haben.

Am Tag des Unterrichtes darf ein Kind mit gültigem Betreuungsangebot die OGS besuchen, der Besuch sollte aber bitte auch angekündigt werden. An den anderen Tagen gelten die bisher gültigen Hinweise zur Notbetreuung (s.u.)

Für die 4er hatte wir uns zu Beginn der Präsenztage ein besonderes Konzept überlegt. Da die Kinder durch die Schulschließungen ohnehin schon Kontakte aufgeben mussten und sich viele Kinder nach den Ferien durch die Wechsel an die verschiedenen Schulen auch nicht mehr täglich begegnen werden, haben wir uns dazu entschieden, die Kinder in Gruppen, getrennt nach Schulformen und wo es ging auch direkt nach den Schulen einzuteilen, auf die sie nach den Sommerferien hin wechseln werden.

Wir haben Kontakt mit allen weiterführenden Schulen aufgenommen und die meisten haben mehr als positiv auf unsere Einteilung reagiert und in verschiedenen Gesprächen vielfältige Ideen mit uns ausgetauscht, mit denen den Kindern in dieser besonderen Zeit der Übergang erleichtert werden soll. Die einen planen Videobotschaften, die anderen kooperieren mehr auf inhaltlicher Ebene, wieder andere tauschen sich bzgl. der Klassenzusammensetzungen mit uns aus – es ist schön zu sehen, dass sich viele Schulen in Witten in den letzten Jahren auf den Weg gemacht haben, den Übergang zwischen der Grundschule und der weiterführenden Schule über die Schatzkisten hinweg zu gestalten.

Elternsprechtag – in dieser Zeit nur telefonisch

Aufgrund der Bestimmungen zur Hygiene und Sicherheit aller ist es uns nicht möglich einen persönlichen Sprechtag in der Schule durchzuführen. Wir haben uns darauf
geeinigt, dass alle Eltern bis spätestens Ende Mai von den Klassenlehrer*innen
angerufen werden. Die Reihenfolge der Anrufe erfolgt nach internen Absprachen
und Kriterien, die wir gemeinsam vereinbart haben.

Bitte haben Sie Geduld, alle Eltern werden angerufen und die Kolleg*innen probieren es auch mehrmals, wenn wir Sie beim ersten Versuch nicht erreichen. Sollte sich an Ihren Rufnummern in der Zwischenzeit Änderungen ergeben haben, teilen Sie uns diese bitte möglichst per Mail mit oder sprechen Sie uns diese auf den Anrufbeantworter.

Notbetreuung

Auf der Seite des Ministeriums ist unter der FAQ-Liste vermerkt, dass keine Notbetreuung mehr an Wochenenden und Feiertagen stattfindet, ansonsten läuft die Notbetreuung zunächst wie in den letzten Tagen für die bisher benannten Berufs- und Elterngruppen weiter, solange wir keine anderweitigen Informationen erhalten. Bitte informieren Sie uns bitte schnellstmöglich, wenn Sie Ihr Kind betreuen lassen müssen, weil es wirklich keine andere Alternative gibt. Wenn es Ihnen möglich ist, bitten wir Sie sich die Formulare für den beruflichen Nachweis (falls noch nicht geschehen) auszudrucken und uns zwei aktuelle Telefonnummern mitzuteilen, untern denen wir im Notfall jemanden erreichen können, da diese ja ggf. zurzeit von den bisher benannten abweichen.

Viele Grüße

Susanne Daum & Anne Rüthers
(Rektorin & Konrektorin)

Informationen zum Coronavirus in verschiedenen Sprachen